Hypnose Altena
Was ist Hypnose und wie fühlt es sich an?

Hypnose

  1. Was ist Hypnose?
  2. Wie fühlt sich Hypnose an?
  3. Was kann die Hypnose dir bieten?
  4. Meine Erfahrungen in Trance
    1. Blockadenlösung
    2. Tiefenentspannung

Was ist Hypnose?

Sicher hat jeder schon einmal eine Hypnoseshow im Fernsehen gesehen. Man sollte sich dabei im Klaren sein, dass eine Show der Unterhaltung dient. Tatsächlich ist es so, dass nur sehr wenige Menschen dazu in der Lage sind einen solchen Zustand zu erreichen, bei dem man z.B. auf einem Besen Gitarre spielt. In einem großen Publikum jedoch sind immer ein paar Leute die dazu in der Lage sind. Der Aufbau der Show ermöglicht es dem Hypnotiseur sich genau diese Leute herauszupicken, mit denen er den größtmöglichen Showeffekt erzielt. Es ist auch nicht so, dass diese Leute auf der Bühne Dinge tun, die sie nicht wollen. Man geht ja mit einer gewissen Erwartungshaltung in so eine Show, man weiß genau, dass dort witzige Sachen passieren und schon der Gang zur Bühne ist quasi eine Einverständniserklärung. Unter Hypnose funktioniert nur, was das Bewusstsein zulässt und das Unterbewusstsein akzeptiert. Gegen das Bewusstsein/Unterbewusstsein ist nichts möglich! Eine kurze und knappe Definition, die das gesamte Spektrum der Hypnose beschreibt ist schwer. Eine einfache Definition ist folgende:

Hypnose ist eine Tätigkeit, welche durch verbale oder andere Aktionen eine Trance erzeugt, durch welche körperliche, emotionale, seelische oder verhaltensmäßige Veränderungen möglich werden.

Trance ist ein veränderter Bewusstseinszustand, den jeder aus dem Alltag kennt, ob beim Fernsehen, wenn man die Umgebung komplett ausblendet, beim Autofahren, bei monotonen Arbeiten, wenn man einfach mal in die Leere starrt und die Gedanken ziehen lässt und natürlich auch bei der Meditation.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Viele Menschen, die Hypnose noch nicht selbst erlebt haben fragen sich, wie sich der Zustand der Trance in Hypnose wohl anfühlt. Diese Frage kann man jedoch nicht pauschal beantworten, da es verschiedene hypnotische Bewusstseinszustände gibt, die vom Hypnotisanden sehr unterschiedlich wahrgenommen werden. In der Regel liest oder hört man viele Beschreibungen der Entspannungshypnose, die in einem ruhigen, fast schläfrigen Zustand stattfindet. Deswegen assoziieren viele Menschen mit der Hypnose auch einen tranceartigen „Schlaf“. Allein durch den Entspannungseffekt können sich positive Wirkungen zeigen bei:

Für Veränderungsarbeit ist dieser tiefenentspannte Zustand jedoch nicht geeignet, da viele Bereiche, die für eine Veränderung wichtig sind, nicht mehr so aktiv sind. Daher werden für Veränderungen meist nur leichte Entspannungen herbeigeführt und das Bewusstsein teils mehr aktiviert. Dies verwirrt viele Menschen, da sie merken dass sie „voll da“ sind und etwas anderes erwarten. Die Hypnose wirkt dennoch, die Veränderungen sind nur sehr subtil. Hier berichte ich von meinen persönlichen Erfahrungen mit Hypnose.

Was kann die Hypnose dir bieten?

Meine Erfahrungen in Trance

Ich werde nun im Folgenden beschreiben, wie sich für mich zwei Arten der Hypnose anfühlen. Zum einen die bereits erwähnte Tiefenentspannung, zum anderen eine sogenannte Blockadenlösung, die meist in einer leichten Trance stattfindet. Fast jeder hat Blockaden oder Ballast, die einen daran hindern bestimmte Ziele zu erreichen. Bei der Blockadenlösung geht es darum, diese loszulassen.

Blockadenlösung

Als wir das Thema Blockadenlösung in der Ausbildung hatten, kam mir das ganze sehr bekannt vor; ich meditiere viel, und in der Meditations-Praxis gibt es etwas, das man „Übungen der Reinigung“ nennt. Von den Kernpunkten her ist es meiner Meinung nach das gleiche, doch ich bin überrascht, wieviel Effektiver das bei der Hypnose ist, als ich mit Meditation je erreicht habe. Bevor ich meine erste Blockadenlösung hatte, habe ich mir schon Gedanken gemacht, was wohl in der Hypnose „bearbeitet“ wird, verblüffender Weise hat mein Unterbewusstsein ganz andere Dinge zu Tage befördert, als ich dachte. Dies ist die bereits erwähnte subtile Art, wie Hypnose wirken kann. Diese unerwarteten Blockaden können starke Emotionen auslösen, jedoch ist das nicht weiter schlimm, da das darauf folgende Loslassen eine sehr große Befreiung ist. Und mit diesem großartigen Gefühl der Befreiung geht man aus der Blockadenlösung wieder heraus.

Tiefenentspannung

Die Tiefenentspannung ist eine sehr entspannte Hypnose. In der Trance hat man manchmal das Gefühl als wäre man kurzzeitig weggenickt, dem ist aber nicht so. In der hypnotischen Tiefenentspannung wird Schritt für Schritt der gesamte Körper entspannt und auch der Geist. Wenn sich der Geist entspannt, erreichen nicht mehr alle Wahrnemnungen das Bewusstsein, teilweise wird sogar die Stimme des Hypnotiseurs kurzzeitig "ausgeblendet". Das kann dazu führen, dass man glaubt eingenickt zu sein, wenn man die Stimme dann plötzlich wieder hört. Zusammengefasst fühlt sich die Tiefenentspannung an, wie das Einschlafen vor dem Fernsehen: Der Körper entspannt sich allmählich, die Hintergrundgeräusche werden immer uninteressanter, die Gedanken beruhigen sich usw. Der Unterschied ist nur, dass man nicht einschläft, sondern man bleibt eine ganze Zeit in dieser Entspannung, sodass das vegetative Nervensystem wieder ins Gleichgewicht kommt.